Einsteigertipps

einsteigertipps zur ezigarette

Worauf Sie beim Umstieg auf die E-Zigarette achten sollten

 

Ist erst einmal die Entscheidung gefallen, auf das "elektrische Rauchen" umzusteigen, ist der entscheidende Schritt bereits getan. Damit Sie es als Neueinsteiger jedoch nicht ganz so schwer haben, möchten wir Ihnen hier einige grundlegende Einsteigertipps geben und Ihnen zeigen, wie man richtig vorgeht und was beachtet werden mus.

 

Die wichtigsten Punkte


Als erstes und wichtigstes steht für die meisten Umsteiger wohl die Frage "Welche E-Zigarette ist die Richtige für mich, welche sollte ich kaufen?". Eine wichtige und berechtigte Frage, auf die wir gleich etwas detaillierter eingehen werden. Aber neben der Wahl einer geeigneten E-Zigarette gibt es natürlich noch viele weitere Punkte, die es beim Kauf und bei der Verwendung zu beachten gilt. Generell ist die Anschaffung und die Benutzung der E-Zigaretten zwar sehr einfach, aber dennoch ist es etwas umfangreicher, als einfach nur eine Zigarette anzuzünden und diese zu rauchen. Damit bei den ersten Versuchen auch alles wie gewünscht klappt, möchten wir hier noch ein paar Hinweise geben.

 

1. Die richtige E-Zigarette

So ganz pauschal lässt sich leider nicht sagen, welche die richtige e Zigarette für einen ist. Denn erstens hat jeder seine individuellen Ansprüche und  zweitens gibt es sehr viele verschiedene e Zigaretten Modelle auf dem Markt. Doch egal ob eher viel oder eher wenig geraucht wird, einige grundlegende Ansprüche sind wohl immer gleich: Die E-Zigarette sollte als Altagsgegenstand zuverlässig funktionieren, nicht all zu kompliziert in der Handhabung sein und einigermaßen viel Rauch bzw. hier Dampf produzieren.

 

2. Das richtige e-Liquid

Neben der E Zigarette benötigt man noch das passende e-Liquid, ohne das geht nämlich nichts. Das e-Liquid - also die nikotinhaltige Aromaflüssigkeit - ist der Treibstoff jeder E-Zigarette und somit auch der Ersatz für Ihre regulären Tabakzigaretten. Das Liquid kommt üblicherweise in 10ml Flaschen, welches vom Inhalt her ca. 4 - 5 Packungen herkömmlicher Zigaretten entspricht.

  • Welche Nikotinstärke benötige ich für mein e-Liquid?

Gerade am Anfang ist es wichtig herauszufinden, in welcher Stärke (also mit welchem Nikotingehalt) das e-Liquid benötigt wird. Grundsätzlich sind die e-Liquids in Stark, Medium, Leicht und Nikotinfrei erhältlich - unabhängig von der Geschmacksrichtung.

Sind Sie mittlerer bis starker Raucher, empfehlen wir mit mittleren oder starken Liquids anzufangen. Raucher die eher leichte Zigaretten rauchen, können mit Liquids in Leicht oder Medium beginnen. Am schlausten ist es jedoch, Liquids gleich in zwei Nikotinstärken zu bestellen, da Sie so am besten herausfinden, welche Stärke die richtige für Sie ist. Hierbei können Sie übrigens auch Liquids mit verschiedenen Nikotinstärken miteinander vermischen, um so einen indivduellen Nikotingehalt zu bekommen.

Bitte beachten Sie: Bei zu wenig Nikotin (z.B. mit schwachen oder nikotinfreien Liquids) bekommt der routinierte Raucher nicht die benötigte "Befriedigung" und ist dadurch evtl. gegenüber der E-Zigarette abgeneigt, obwohl es nur am falsch gewählten Liquid liegt.

  • Welche Geschmacksrichtung sollte ich wählen?

Die Geschmacksrichtung können Sie frei wählen. Grundsätzlich ist jede Geschmacksrichtung auch mit Nikotin erhältlich, nicht nur die Tabakaromen. Dennoch empfehlen wir Neueinsteigern immer mit einem Tabakaroma anzufangen, da man so den gewohnten Zigarettengenuss und Geschmack erhält, wie man ihn von echten Zigaretten gewohnt ist. Natürlich schmecken die verschiedenen e-Liquids mit Tabakaroma alle recht unterschiedlich, genau wie bei echten Zigaretten eben auch. Daher empfehlen wir anfangs 2 - 3 verschiedene Tabak-Liquids zu wählen, um so das beste Aroma herauszufinden. Wie oben bereits erwähnt, nimmt man diese verschiedenen Aromen dann gleich auch noch in verschiedenen Nikotinstärken.

Andere Aromen wie z.B. Menthol oder Apfel eignen sich natürlich dann recht gut, wenn man vorher schon Menthol-Zigaretten geraucht hat oder evtl. Shisha-Raucher ist.

 

3. Nötiges Zubehör?

Je nachdem für welches E-Zigaretten-Modell Sie sich entschieden haben, kann es sinnvoll oder auch nötig sein, sich noch weiteres Zubehör oder Verdampfer mitzubestellen. Achten Sie hierbei bei den Artikeldetails immer auf den Lieferumfang. Während Sie bei vielen Starter-Sets außer den e-Liquids nichts weiter brauchen, kann es bei anderen Sets - wie z.B. diversen Akkuträgern - nötig sein, dass Sie noch einen passenden Verdampfer oder Akkuzellen dazu bestellen.

 

4. Die richtige Zugtechnik

E-Zigarette zu "rauchen" ist zwar eigentlich genauso leicht, wie eine normale Zigarette zu rauchen, aber ein gewisser Unterschied ist eben doch dabei. Während man eine echte Zigarette doch öfters mal recht zügig oder hastig raucht, sollte man die elektrische Variante eher ruhig und behutsam rauchen. Die Züge sollten also langsam und ohne viel "Kraft" erfolgen, dürfen dafür aber ruhig 4 - 5 Sekunden lang sein. E-Zigarette rauchen ist eben mehr Genussrauchen!

Eine Außnahme bilden dabei jedoch die so genannten "Sub-Ohm" Geräte, welche sich wie eine Shisha (Wasserpfeife) ziehen.

 

5. Bedienungsanleitung lesen

Jede E-Zigarette ist anders aufgebaut und bei jedem Modell gibt es Besonderheiten, die zu beachten sind. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, stets die Gebrauchsanweisung vor der Benutzung der e Zigarette durchzulesen! Und nicht nur zur Inbetriebnahme ist die Anleitung hilfreich, häufig wird auch auf eventuelle Probleme eingegangen, die wähend der Benutzung mal vorkommen können. Werfen Sie das Handbuch also am bessten nicht gleich weg ...

Zuletzt angesehen